Home   |   News   |   Feldbahnen   |   Werklokomotiven   |   Stellwerke & Posten   |   Übergaben & Nebenbahnen   |   Privatbahnen
 
xxxxxxxxxxxxxxxxxxx Diema Feldbahnlokomotiven Teil 6
Gehe zu
Diema 181/1926 bis 1470/1951

Diema 1474/1951 bis 1997/1956
Diema 2010/1957 bis 2329/1960

Diema 2338/1960 bis 2600/1963
Diema 2611/1963 bis 3155/1970
Diema 3224/1971 bis 5240/1993
Fabrik-Nr. 3224 / 1971
Typ DFL 60/1.2
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 27442 Gnarrenburg
Eigner Compo GmbH
Zu den größeren Modellen zählt Lok 42 im heute zur Compo GmbH gehörenden Torf- und Humuswerk Gnarrenburg, die am 24.03.2011 vor dem Werk rangiert. Geliefert wurde sie am 07.12.1971 an die Satzveyer Ton- und Kaolinwerke in Satzvey; seit 1995 ist sie im Torftransport in Gnarrenburg aktiv.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 4098 / 1977
Typ DFL 30/1.7
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 26683 Saterland-Ramsloh
Eigner Moorkultur Ramsloh Werner Koch
Für das Schmalspurnetz der Hüttenwerke Kayser in Lünen wurde diese Lok am 25.11.1977 ausgeliefert. Sie erhielt die Betriebsnummer 521-503. Im August 1982 wurde die Lok an Diema zurück gegeben und im Oktober des selben Jahres an die Bauunternehmung H.F. Wiebe verkauft. Im Oktober 1983 war die Lok wierder bei Diema. Im Dezember 1983 konnte sie an das Tonwerk Höhenmühle im niederbayrischen Berg bei Schmidham verkauft werden. Zuletzt wurde sie dort im Juli 2001 abgestellt nachgewiesen. Wann genau sie zum Torfwerk Moorkultur Ramsloh, Werner Koch in Saterland-Ramsloh kam, ist nicht bekannt. Als Lok 7 wurde sie dort am 04.05.2012 (links) und am 03.06.2015 (rechts) fotografiert.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 4230 / 1978
Typ DFL 10/1.1
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 49393 Lohne-Brägel
Eigner Torfwerk Bernhard Haskamp
Diese Lok wurde am 21.12.1978 an das Torfwerk Georg Evers in Vechta ausgeliefert. Irgendwann zwischen 1991 und 2004 wurde sie an das Torfwerk Bernhard Haskamp in Lohne verkauft, wo sie am 31.05.2015 auch fotografiert werden konnte.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 4347 / 1980
Typ DFL 30/1.7
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 49377 Vechta-Telbrake
Eigner Wichmann & Tabeling
Am 30.04.1980 wurde auch diese Lok an die Hüttenwerke Kayser AG in Lünen ausgeliefert und mit der Betriebsnummer 521-508 in Betrieb genommen. Im August 1988 kaufte Diema die Lok zurück und konnte sie im Dezember 1988 an das Werk Börgermoor des Torfwerks Klasmann verkaufen. Ihre neue Nummer lautete 79/6388. Mit dem Wechsel zum Torfwerk Saterland-Sedelsberg der Klasmann-Deilmann GmbH erhielt die Lok in den 1990er Jahren die Betriebsnummer 79. Frühestens im Jahr 2000 wurde sie an das Torfwrk Wichmann & Tabeling in Vechta-Telbrake verkauft, wo sie seitdem als Lok 3 in Betrieb steht.
Die Aufnahme im Moor entstand am 05.06.2015.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 4494 / 1981
Typ DFL 30/1.1
Bauart B-dh
Spurweite 800 mm
Standort 82131 Nußdorf/Inn
Eigner E.ON Wasserkraft GmbH/ÖBK
Die Lok wurde am 02.10.1981 an die Innwerke AG für das neu gebaute Wasserkraftwerk Nußdorf bei Rosenheim ausgeliefert und ist dort mit drei hydraulisch angetriebenen Kipploren - ebenfalls von Diema - für die Treibgutabfuhr eingesetzt. Das erste Bild zeigt die Lok noch im Ursprungsanstrich, später wurde sie blau lackiert und mit der bayrischen Fahne verschönert. Auf dem zweiten Bild vom 30.11.2011 ist das ansatzweise zu erkennen.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 4934 / 1986
Typ DFL 30/1.3
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort Ried im Innkreis (AT)
Eigner Ziegelei Danreiter
Diese Lok wurde am 16.12.1986 an die Ziegelei Danreiter im österreichischen Ried geliefert. Die Ziegelei betreibt eine Strecke ohne Weichen zwischen einer Tonabbauwand, einer Tonmiete und der Ziegelei, auf der ein Zug im Einsatz ist. Neben der Diema kommt noch eine Schöma aus den 1950er Jahren zum Einsatz. Die jeweils nicht eingesetzte Lok wird in der Ziegelei per Gabelstapler neben den Gleisen abgestellt. So erging es am 31.07.2013 auch der Diema.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 4952 / 1987
Typ DFL 60/1.2
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 32609 Hüllhorst
Eigner Meyer-Holsen GmbH
Auf der nur wenige Hundert Meter langen Bahn der Ziegelei Meyer-Holsen ist diese Diema seit August 2002 eingesetzt. An der Front wurde auf einen Puffer und Kuppelmöglichkeiten verzichtet, da die Lok mit den Kipploren in immer gleicher Zusammenstellung unterwegs ist. Geliefert wurde die Maschine am 29.06.1987 an das Klinkerwerk Grabstede der Firma Uhlhorn & Co. Am 02.08.2002 erfolgte der Wechsel zum Dachziegelwerk Meyer-Holsen. Das Bild enstand am 16.11.2012.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 5106 / 1990
Typ DFL 60/2
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 26683 Saterland-Scharrel
Eigner Griendtsveen AG
Jüngste Lok im Griendstveen Torfwerk Brinkmann in Scharrel ist Diema 5106 von 1990. Die Lok wurde im Juni 1990 bei den Hüttenwerken Kayser in Lünen mit der Betriebsnummer 521 512 in Betrieb genommen und 2004 über den Verein Muttenthalbahn in Witten-Bommern an die Griendtsveen AG weiter verkauft. Seitdem ist sie auf der 600mm Bahn in Scharrel im Einsatz, wo die Aufnahmen am 02.05.2012 entstanden.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 5240 / 1993
Typ DFL 30/1.4
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 21706 Drochtersen-Aschhornermoor
Eigner Euflor Humuswerke GmbH
Die letzte für einen deutschen Abnehmer gebaute Diema-Lok war die 5240. Am 23.08.1993 erhielten die Bayrischen Hütten- und Salzwerke BHS in Raubling-Nicklheim diese Maschine für das Torfwerk in Drochtersen-Aschhornermoor, wo sie die Betriebsnummer 8 erhielt. Mit Übernahme des Werkes durch die Euflor-Gruppe wurde die Lok in 13 umgenummert. Am 23.10.2013 war sie in der herbstlichen Landschaft unterwegs.
Click for zoom in

TOP  |  Kontakt  |  letzte Änderung: 29.08.2015