Home  |  Auf Linie  |  Triebwagen  |  Beiwagen  |  Museumswagen  |  Arbeitstriebwagen  |  Arbeitsbeiwagen
|
 
 Arbeitsbeiwagen
Durch Anklicken eines Bildes gelangen Sie zu den Details des jeweiligen Fahrzeuges sowie zu weiteren Aufnahmen.
             
ABw 802   ABw 804   ABw 805   ABw 809   ABw 810   ABw 829  ABw 837  
   
  ABw 842  ABw 843   ABw 848   ABw 849   ABw 850   ABw 852   ABw 853     
 
 Transportwagen für Drehgestelle 805
Der Wagen wurde 1919 als Flachwagen mit der Nummer 48 in Dienst gestellt. 1941 bekam er das Fahrgestell eines ausgemusterten Posttriebwagens der Reihe 1 bis 3, wurde nach dem Zweiten Weltkrieg in 805 umgezeichnet und die letzten Jahrzehnte als Transportwagen für Reserve-Drehgestelle genutzt. Wann er die Ladebordwände erhielt, ist nicht bekannt.
Am 28.10.2014 verließ der Wagen Kassel mit Ziel Blindheim in Schwaben, wo ein Münchner Trambahn-Museumsverein sein Domizil hat.
(Um-) Baujahr  1919 / 1941 
Abgang 28.10.2014 Trambahnmuseum Blindheim
Betriebsnummern 1919 = ABw 48 | 1949 = ABw 805
Achsstand 1.600 mm
Laufrad-Durchmesser 818 mm
kleinster befahrbarer Radius 15 m
Länge über Puffer 5.100 mm
Breite 2.100 mm
Höhe über Bordwand n.b.
Ladebodenhöhe über Schienenoberkante 900 mm
Leergewicht 4.500 kg
Maximalgewicht 11.500 kg
Höchstgeschwindigkeit 40 km/h
Kupplungsbauart Albert
   
bekannte HU-Daten 05.07.1969 / 29.11.1973 / 25.07.1990
Der Wagen verfügte seit dem 22.08.1973 über zwei Schienenbremsen HS 40/1, zwei Batterien je 12 V, beidseitig kombinierte Brems- und Schlußlichter der Bauart Brose sowie über Fabeg Brems- und Lichtkupplungen.  
 
Seiner Funktionsbeschreibung entsprechend hat Wagen 805 im August 1982 ein Reserve-Drehgestell geladen, als er im unteren Gleisfeld des Betriebshofs Holländische Straße fotografiert wurde.
Am 02.11.2014 steht Wagen 805 in der Fahrzeugsammlung in Blindheim.

TOP  |  Kontakt  |  letzte Änderung: 11.11.2015