Home  |  Auf Linie  |  Triebwagen  |  Beiwagen  |  Museumswagen  |  Arbeitstriebwagen  |  Arbeitsbeiwagen
|
 
 Arbeitsbeiwagen
Durch Anklicken eines Bildes gelangen Sie zu den Details des jeweiligen Fahrzeuges sowie zu weiteren Aufnahmen.
             
ABw 802   ABw 804   ABw 805   ABw 809   ABw 810   ABw 829  ABw 837  
   
  ABw 842  ABw 843   ABw 848   ABw 849   ABw 850   ABw 852   ABw 853     
 
Schienenbiegemaschine 850
Am 23.01.1962 wurde die fahrbare Schienenbiegemaschine in Dienst gestellt. Gebaut wurde sie 1961 von der Münchner Firma Robel als Typ 25RE1. Der Wagen besaß nur ein einfaches Lorenfahrgestell mit ungefederten Radsätzen und einer abnehmbaren Plane als Witterungsschutz.
1995 noch auf dem Schienennetz im Einsatz, wurde sie später auf dem Gelände der Städtischen Werke in Kassel-Bettenhausen deponiert, wo sie auch Ende 2015 noch vorhanden ist.
(Um-) Baujahr  1961
Abgang nicht bekannt
Betriebsnummern 1961 = ABw 850
Achsstand 1.200 mm
Laufrad-Durchmesser 345 mm
kleinster befahrbarer Radius nicht bekannt
Länge 2.450 mm
Breite 1.630 mm
Höhe 2.000 mm
Leergewicht 2.500 kg
Maximalgewicht nicht bekannt
Höchstgeschwindigkeit 25 km/h
Kupplungsbauart Kupplungsstange mit Albert Kupplung
   
bekannte HU-Daten 23.01.1962 / 01.03.1978 / 10.02.1982 / 04.09.1987
Der Wagen verfügte nur über eine handbediente Spindelbremse, die auf ein Rad wirkte. Zum Antrieb der Biegeeinrichtung war ein 5,5 kW Motor mit 1500 U/Min. der Firma Dipl. Ing. Winkelmann aus Uelzen eingebaut, der über die 600 V der Fahrleitung mit Spannung versorgt wurde. Angesteuert wurde er über einen Kiepe Fahrschalter mit 9 Stufen.
 
Meistens war Wagen 850 in der unteren Halle des Betriebshofs Holländische Straße abgestellt. auch am 17.12.1983 versteckte er sich dort.
Im Hintergrund steht ATw 701.

TOP  |  Kontakt  |  letzte Änderung: 21.11.2015