Home   |   News   |   Feldbahnen   |   Werklokomotiven   |   Stellwerke & Posten   |   Übergaben & Nebenbahnen   |   Privatbahnen
 
Krauss-Maffei Lokomotiven
Lokomotiven von Fabriknummer 15382/1933 bis 19460/1972
Lokomotiven von Fabriknummer 19576/1972 bis 20444/2000
Fabrik-Nr. 19576 / 1972
Typ M 1200 BB
Bauart B'B'-dh
Standort 47166 Duisburg
Eigner ThyssenKrupp Steel Europe AG
NVR-Nummer 98 80 3512 004-3 D-EH
Am 08.01.1973 erhielt der Gemeinschaftsbetrieb Eisenbahn und Häfen GbR in Duisburg-Hamborn (EH) diese Lok, die die Betriebsnummer "284" erhielt. 1990 firmierte das Unternhmen in Gemeinschaftsbetrieb Eisenbahn und Häfen GmbH um. 1992 wurde die Lok remotorisiert und in "504" umgezeichnet. Seitdem ist der kürzere Vorbau eckig.
2007 erhielt die Lok zusätlich die NVR-Nummer "98 80 3512 004-3 D-EH, und am 25.05.2011 wurde der gesamte Bahnbetrieb von der ThyssenKrupp Steel Europe AG übernommen.
Das Bild wurde in Duisburg am 12.09.2019 aufgenommen.
Fabrik-Nr. 19581 / 1973
Typ M 1200 BB
Bauart B'B'-dh
Standort 47166 Duisburg
Eigner ThyssenKrupp Steel Europe AG
Am 17.08.1973 wurde diese Lok zunächst als Vorführlokomotive fertig gestellt, ehe sie im Oktober 1974 an das Eisenwerk Maximilianshütte GmbH in Sulzbach-Rosenberg verkauft werden konnte. Ihre Betriebsnummer lautete "8". Am 01.07.1990 startete das Unternehmen nach überstandener Insolvenz neu als Neue Maxhütte Stahlwerke GmbH. Die Nummer der Lok wurde in diesem Zusammenhang in "6" geändert.
Durch Vermittlung der LRS Leipzig Rail Service GmbH kam die Maschine am 11.02.2003 zum Gemeinschaftsbetrieb Eisenbahn und Häfen GmbH (EH) in Duisburg-Hamborn. Dort wurde sie zunächst remotorisiert, ehe am 04.022005 die Indienststellung mit der Betriebsnummer "508" erfolgte.
Am 25.05.2011 wurde der gesamte Bahnbetrieb von EH von der ThyssenKrupp Steel Europe AG übernommen.
Die Bilder entstanden am 22.11.2019 in Duisburg.
Fabrik-Nr. 19584 / 1973
Typ M 500 C ex
Bauart C-dh
Leistung 500 PS
Standort 85088 Vohburg
Eigner BayernOil Raffineriegesellschaft mbH
Lok "3" der BayernOil Raffinerie in Vohburg wurde am 19.02.1973 an die Erdöl-Raffinerie in Neustadt/Donau abgeliefert und dort als Lok "4" bezeichnet. 2005 wechselte sie nach Vohburg und erhielt die Betriebsnummer "3". Am 29.04.2010 wollte sie sich leider nicht näher zeigen und musste per Teleobjektiv ins Bild gebracht werden.
Fabrik-Nr. 19676 / 1973
Typ M 700 C
Bauart C-dh
Standort 47443 Moers-Meerbeck 
Eigner INEOS Solvents Germany GmbH 
Am 26.10.1973 erfolgte die Ablieferung der Lokomotive an die Ruhrkohle AG, BAG Westfalen, wo sie die Nummer "V 742 " erhielt. 1982 wurde die Lok in "V 642" und am 01.12.1983 in "683" umgezeichnet.
Ab dem 01.01.1990 wurde der Bahnbetrieb von der RAG - Ruhrkohle AG, Zechenbahn und Hafenbetriebe Ruhr-Mitte in Gladbeck betrieben; die Lok bekam mit "583" ihre vierte Betriebsnummer. Das Unternehmen wechselte noch zweimal den Namen:
1991 in Ruhrkohle AG, RAG Bahn- und Hafenbetriebe, Gladbeck
1998 in Deutsche Steinkohle AG, RAG Bahn- und Hafenbetriebe, Gladbeck
Am 07.11.2001 trennte man sich von der Maschine, die von Vossloh Schienenfahrzeugtechnik GmbH in Kiel-Friedrichsort als Händler übernommen wurde. 2003 gelang Vossloh der Verkauf an die Sasol Solvents Germany GmbH, die die Lok für ihr Werk in Moers-Meerbeck beschafften. Die Betriebsnummer lautete "2".
Auch dieses Unternehmen änderte seinen Namen mittlerweile und heißt seit dem 01.06.2014 INEOS Solvents Germany GmbH.
Am 26.03.2020 konnte die Lok in Duisburg-Baerl aufgenommen werden.
Fabrik-Nr. 19692 / 1974
Typ M 700 C
Bauart C-dh
Standort 45966 Gladbeck
Eigner RBH Ruhrkohle Bahn und Hafen
Die Ruhrkohle AG übernahm diese Lok als "V 752" am 29.03.1974. 1982 erfolgte erstmals eine Umzeichnung in "V 629", im Dezember 1983 eine weitere in "684" und am 01.01.1990 eine letzte in "584". Die am Standort Gladbeck stationierte Lok erlebte mehrere Wechsel der Unternehmensform und des Namens der Ruhrkohle, bis sie am am 01.12.2006 bei RBH Logistics GmbH landete.
Am 31.12.2018 wurde die Maschine abgestellt und blieb bis zum Mitte Juni 2019 im Werk Oberhausen-Osterfeld Süd von DB Cargo abgestellt. Am 24.06.2019 erfolgte die Verschrottung bei der Firma Bender in Leverkusen-Opladen.
die Aufnahmen zeigen sie am 15.12.2018 und 07.04.2019 im Werk Oberhausen-Osterfeld Süd.
Fabrik-Nr. 19693 / 1974
Typ M 700 C
Bauart C-dh
Standort 45966 Gladbeck
Eigner RBH Ruhrkohle Bahn und Hafen
Die Ruhrkohle AG übernahm diese Lok als "V 753" am 29.03.1974. 1982 erfolgte erstmals eine Umzeichnung in "V 620", im Dezember 1983 eine weitere in "670" und am 01.01.1990 eine letzte in "570". Die am Standort Gladbeck stationierte Lok erlebte in den Folgejahren mehrere Wechsel der Unternehmensform und des Namens der Ruhrkohle, bis sie am am 01.12.2006 bei RBH Logistics GmbH landete.
Durch die fortschreitende Einstellung des Steinkohlebergbaus in Deutschland wurde die Maschine 2015 überflüssig und im Dezember dieses Jahres bei der Firma Bender in Leverkusen-Opladen verschrottet.
Fabrik-Nr. 19694 / 1973
Typ M 500 C
Bauart C-dh
Standort 56626 Andernach
Eigner Rasselstein GmbH
Am 30.11.1973 wurde diese Lok an die Firma Rasselstein AG in Andernach ausgeliefert und dort mit der Nummer "2" in Betrieb genommen. Als sie am 07.10.2015 in Andernach fotografiert wurde, hatte sie zwei Umfirmierungen des Unternehmens hinter sich: 1995 wurde das Werk zu Rasselstein Hoesch GmbH, Werk Andernach und 2004 zur Rasselstein GmbH.
1999 war die Lok außerdem bei der Westfälischen Lokomotiv-Fabrik Hattingen Karl Reuschling GmbH & Co. KG mit einem Caterpillar-Motor neu motorisiert worden.
Fabrik-Nr. 19816 / 1977
Typ M 700 C
Bauart C-dh
Standort 80809 München
Eigner Bayerische Motorenwerke AG
Ihren Dienst begann die Lok am 01.06.1977 im BMW-Werk Dingolfing, wo sie die Betriebsnummer "2" erhielt. Im Laufe des Jahres 1986 wurde die Maschine ins Stammwerk nach München versetzt, wo bereits eine gleichartige Maschine im Einsatz war. Die Betriebsnummer wurde beibehalten.
Am diesigen 15.11.2011 konnte die Lok beim Verlassen der Brückenrampe an der Moosacher Straße aufgenommen werden. Diese Stelle war dank eines brachliegenden Gewerbegrundstücks die einzige Möglichkeit, die Lok aufzunehmen.
Fabrik-Nr. 19818 / 1976
Typ M 700 C
Bauart C-dh
Standort 44147 Dortmund
Eigner TSR RheinRuhr GmbH
Diese Maschine wurde am 15.11.1976 an die HAFAG - Duisburg-Ruhrorter Häfen AG in Duisburg ausgeliefert undmit der Nummer "8" in den Bestand aufgenommen. Im Januar 1995 wurde die Lok an die Thyssen Sonnenberg GmbH in Duisburg-Ruhrort verkauft; ihre Betriebsnummer behielt sie. 2000 wurde das Unternehmen zur TSR Recycling GmbH & Co. KG.
2013 trennte man sich von der Lok und verkaufte sie an den Händler Unirail Schienenfahrzeuge in Recke, um sie im November 2015 als TSR RheinRuhr GmbH, Bottrop für die Niederlassung Dortmund wieder zurück zu kaufen.
Dort entstand am 19.05.2019 das Foto.
Fabrik-Nr. 19820 / 1977
Typ M 500 C
Bauart C-dh
Leistung 500 PS
Standort 85088 Vohburg
Eigner BayernOil Raffineriegesellschaft mbH
Ein Fußweg ermöglicht an der BayernOil Raffinerie in Vohburg gute Aufnahmen vom Rangiergeschäft. So konnte am 26.10.2009 Lok "2" aufgenommen werden. Sie wurde am 08.01.1976 ausgeliefert und zunächst als Mietlok von Krauss-Maffei verliehen. 1979 kam sie nach Vohburg. Damals gehörten die Raffinerie und die Lok noch der Deutschen BP AG; 1989 war die  RVI Raffinerieverbund Ingolstadt der Besitzer und zum 01.01.1998  übernahm die BayernOil alle Anlagen.
Fabrik-Nr. 19871 / 1979    NEU
Typ M 700 C
Bauart C-dh
Standort 46147 Oberhausen-Holten
Eigner OXEA GmbH
Nach ihrer Ausslieferung am 22.01.1980 diente die Lokomotive Krauss-Maffei zunächst als Mietlok, ehe sie izu einem unbekannten Termin an die Westfälische Lokomotiv-Fabrik Hattingen Karl Reuschling GmbH & Co. KG verkauft werden konnte. Sie erhielt die Nummer "13" und diente ebenfalls als Mietlok.
Am 12.11.1985 wurde sie an die Hoechst AG für das Werk Ruhrchemie in Oberhausen-Holten verkauft. Ihre Betriebsnummer lautete "1".
Der Name des Werkes wurde dreimal geändert: 1999 in Celanese AG, 2007 in OXEA GmbH und 2020 in OQ Chemicals.
Am 12.09.2019 konnte die Lok iom Werk fotografiert werden. 
Fabrik-Nr. 19924 / 1984
Typ MH 05
Bauart C-dh
Standort 45356 Essen
Eigner SWE Stadtwerke Essen
Die Lok diente Krauss-Maffei zunächst als Vorführlok und war zwischen dem 18.12.1984 und 30.04.1985 auch als "259 005-7" bei der Deutschen Bundesbahn im Einsatz. Im April 1986 konnte sie an die Westfälische Lokomotiv-Fabrik Hattingen Karl Reuschling GmbH & Co. KG verkauft werden, wo sie mit der Nummer "72" ebenfalls als Mietlok verwendet wurde.
1993 übernahmen die Stadtwerke Essen die Lok, reihten sie unter der Betriebsnummer "6" in den Bestand ein und setzen die Lok auf der stadteigenen Hafenbahn ein.
Am 23.07.2015 ist sie ohne mittlere Achse bei der Industriebahn Düsseldorf-Reisholz abgestellt. Dort entstanden diese Bilder.
Fabrik-Nr. 19925 / 1984    NEU
Typ MH 05
Bauart C-dh
Standort 46147 Oberhausen-Holten
Eigner OXEA GmbH
Nach ihrer Ausslieferung am 07.07.1984 diente die Lokomotive Krauss-Maffei zunächst als Mietlok, ehe sie im Juni 1986 an die Westfälische Lokomotiv-Fabrik Hattingen Karl Reuschling GmbH & Co. KG verkauft werden konnte. Sie erhielt die Nummer "73" und diente ebenfalls als Mietlok. Im September 1988 wurde sie dann an die Hoechst AG für das Werk Ruhrchemie in Oberhausen-Holten verkauft. Ihre Betriebsnummer lautete nun "2".
Der Name des Werkes wurde dreimal geändert: 1999 in Celanese AG, 2007 in OXEA GmbH und 2020 in OQ Chemicals.
Am 12.09.2019 konnte die Lok iom Werk fotografiert werden. 
Fabrik-Nr. 20334 / 1997
Typ MH 05
Bauart C-dh
Standort 47166 Duisburg
Eigner ThyssenKrupp Steel Europe AG
NVR-Nummer 98 80 0505 106-1 D-EH
Diese Lok wurde am 16.12.1997 an Eisenbahn und Häfen GmbH, Duisburg-Hamborn ausgeliefert und mit der Nummer "856" in Dienst gestellt. 2007 erhielt die Maschine zusätzlich die NVR-Nummer "98 80 0505 106-1 D-EH". Seit dem 25.05.2011 gehört die Lokomotive zum Bestand der ThyssenKrupp Steel Europe AG in Duisburg, was an den Betriebsnummern nichts änderte.
Am 02.03.2018 rangierte sie bei den Hüttenwerken Krupp Mannesmann GmbH in Duisburg-Hüttenheim.
Fabrik-Nr. 20335 / 1997
Typ MH 05
Bauart C-dh
Standort 47166 Duisburg
Eigner ThyssenKrupp Steel Europe AG
NVR-Nummer 98 80 0505 107-9 D-EH
Gemeinsam mit Lok 856 wurde diese Maschine am 16.12.1997 an Eisenbahn und Häfen GmbH in Duisbug-Hamborn ausgeliefert. Sie erhielt die Betriebsnummer "857" und im Jahr 2007 zusätzlich die NVR-Nummer "98 80 0505 107-9 D-EH". Seit dem 25.05.2011 gehört der Bahnbetrieb zu ThyssenKrupp Steel Europe AG (TKSE).
Mit zwei Torpedopfannenwagen wurde die Lok am 09.11.2019 in Duisburg beim Rangieren aufgenommen.
Fabrik-Nr. 20343 / 1998
Typ MH 05
Bauart C-dh
Standort 47166 Duisburg
Eigner ThyssenKrupp Steel Europe AG
NVR-Nummer 98 80 0505 115-2 D-EH
Im November 1998 wurde die Maschine an Eisenbahn und Häfen GmbH, Duisburg-Hamborn ausgeliefert und mit der Nummer "864" in Dienst gestellt. 2007 erhielt die Maschine zusätzlich die NVR-Nummer "98 80 0505 115-2 D-EH". Seit dem 25.05.2011 gehört die Lokomotive zum Bestand der ThyssenKrupp Steel Europe AG in Duisburg, was an den Betriebsnummern nichts änderte.
Am 02.03.2018 rangierte sie bei den Hüttenwerken Krupp Mannesmann GmbH in Duisburg-Hüttenheim leere Kohlewagen.
Fabrik-Nr. 20441 / 1999
Typ MH 05
Bauart C-dh
Standort 47166 Duisburg
Eigner ThyssenKrupp Steel Europe AG
NVR-Nummer 98 80 0505 122-8 D-EH
Diese Lok wurde im Jahr 1999 an Eisenbahn und Häfen GmbH, Duisburg-Hamborn ausgeliefert und mit der Nummer "869" in Dienst gestellt. 2007 erhielt die Maschine zusätzlich die NVR-Nummer "98 80 0505 122-8 D-EH". Seit dem 25.05.2011 gehört die Lokomotive zum Bestand der ThyssenKrupp Steel Europe AG in Duisburg, was an den Betriebsnummern nichts änderte.
Am 02.03.2018 rangierte sie bei den Hüttenwerken Krupp Mannesmann GmbH in Duisburg-Hüttenheim leere Selbstentlader.
Fabrik-Nr. 20443 / 1999
Typ MH 05
Bauart C-dh
Standort 47166 Duisburg
Eigner ThyssenKrupp Steel Europe AG
NVR-Nummer 98 80 0505 124-4 D-EH
Diese Lok wurde im Jahr 1999 an Eisenbahn und Häfen GmbH, Duisburg-Hamborn ausgeliefert und mit der Nummer "872" in Dienst gestellt. 2007 erhielt die Maschine zusätzlich die NVR-Nummer "98 80 0505 124-4 D-EH". Seit dem 25.05.2011 gehört die Lokomotive zum Bestand der ThyssenKrupp Steel Europe AG in Duisburg, was an den Betriebsnummern nichts änderte.
Am 02.03.2018 rangierte sie bei den Hüttenwerken Krupp Mannesmann GmbH in Duisburg-Hüttenheim.
Fabrik-Nr. 20444 / 2000
Typ MH 05
Bauart C-dh
Standort 47166 Duisburg
Eigner ThyssenKrupp Steel Europe AG
NVR-Nummer 98 80 0505 125-1 D-EH
Diese Lok wurde im Jahr 2000 an Eisenbahn und Häfen GmbH, Duisburg-Hamborn ausgeliefert und mit der Nummer "871" in Dienst gestellt. 2007 erhielt die Maschine zusätzlich die NVR-Nummer "98 80 0505 125-1 D-EH". Seit dem 25.05.2011 gehört die Lokomotive zum Bestand der ThyssenKrupp Steel Europe AG in Duisburg, was an den Betriebsnummern nichts änderte.
Am 02.03.2018 rangierte sie bei den Hüttenwerken Krupp Mannesmann GmbH in Duisburg-Hüttenheim.

TOP  |  Kontakt  |  letzte Änderung: 12.06.2020