Home   |   News   |   Feldbahnen   |   Werklokomotiven   |   Stellwerke & Posten   |   Übergaben & Nebenbahnen   |   Privatbahnen
 
Jenbacher Werke Lokomotiven
Fabrik-Nr. 70.503 / 1952    NEU
Typ JW100 bzw. DM100 V20
Bauart B'-dm
Leistung 100 PS
Standort Ampflwang [A]
Eigner Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V.
Als dritte Lok ihrer Bauart wurde diese Maschine am 30.06.1962 an die Grundlseer Gipswerke Rigips in Bad Aussee (Österreich) geliefert. Im Mai 1988 verkaufte das Unternehmen die Lok an den Baustoffhandel Friedrich in Erlangen-Krigenbrunn, wo sie nicht eingesetzt, sondern aus Liebhaberei des Besitzers zusammen mit weiteren Loks aufgestellt wurde. Zeitweise war sie auch bei der Dampfbahn Fränkische Schweiz e.V. in Ebermannstadt hinterstellt. Eine Sichtung datiert von 1992. Zum Einsatz dürfte sie dort nicht gekommen sein.
2011 konnte die Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V. die Maschine übernehmen.
Am 31.07.2013 wurde sie im Lokpark Ampflwang aufgenommen, die Restaurierung war begonnen worden.
Fabrik-Nr. 3.537.144 / 1982    NEU
Typ DH 130 B
Bauart B'-dh
Leistung 177 PS
Standort Ampflwang [A]
Eigner Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V.
Die Jenbacher Werke lieferten diese Lok am 29.06.1982 an die General-Motors Austria-Werke in Wien-Aspern ab. Das Werk firmiert heute als Opel Wien GmbH, hier werden Getriebe gebaut. Zu einem unbekannten Termin zwischen 1999 und 2011 wurde die Maschine an die Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V. in Ampflwang abgegeben, wo sie den Namen "Edith" erhielt.
Die Bilder wurden am 31.07.2013 aufgenommen.

TOP  |  Kontakt  l  letzte Änderung: 14.07.2019