Home   |   News   |   Feldbahnen   |   Werklokomotiven   |   Stellwerke & Posten   |   Übergaben & Nebenbahnen   |   Privatbahnen
 
Schöma Feldbahnlokomotiven Teil 4
Gehe zu
Schöma 160/1935 bis 881/1947
Schöma 897/1948 bis 2298/1960
Schöma 2302/1960 bis 4064/1975
Schöma 4093/1976 bis 6504/2010
Fabrik-Nr. 4093 / 1976
Typ CHL 30G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 31603 Diepenau-Essern
Eigner Moorbahn Uchter Moor (Hans-Hermann Reinkemeyer)
Das Torfwerk Werner Most in Uchte erhielt diese Lok im August 1976. 2004 wurde die Lok an Hans-Hermann Reinkemeyer in Diepenau-Essern abgegeben, der sie für die Besucherzüge der Moorbahn Uchter Moor in Diepenau-Essern zur Verfügung stellt. Am 27.05.1993 stand die Lok vor dem modernen Verwaltungs- und Besuchergebäude der Moorbahn.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 4166 / 1976
Typ CHL 20G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Leistung 13 PS
Standort 21717 Deinste
Eigner Deutsches Feld- und Kleinbahnmuseum e.V.
Im Dezember 1976 wurde diese Lok an die Klostermoor Siedlungs- und Torfverwertungs GmbH in Papenburg ausgeliefert. 1984 wurde sie von den Klasmann-Werken in Bockhorst übernommen und erhielt die Betriebsnummer 67/6376. Mit der Reduzierung des 600 mm Feldbahnbetriebes bei Klasmann-Deilmann wurde die Lok um 2006 an das DFKM in Deinste abgegeben, wo sie am 21.10.2014 aufgenommen werden konnte.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 4180 / 1978
Typ CSL 20 H
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 31603 Diepenau-Essern
Eigner Förderverein Moorbahn Uchter Moor e.V.
Die Firma Krupp-Stahlexport hatte diese Lok zum Verkauf nach Zaire bestellt, allerdings kam der Handel dann nicht zustande. Die Maschine wurde schließlich im Juli 1978 an das Torfwerk Donstorf in Eydelstedt ausgeliefert und später an das Torfwerk Ostendorf in Vörden-Campemoor weiterverkauft. Im Mai 2006 wurde sie dort abgestellt dokumentiert. Vor dem Jahr 2010 erfolgte die Abgabe an die Moorbahn Uchter Moor in Diepenau-Essern, wo sie seitdem vor Besucherzügen eingesetzt wird.
Am 27.05.2016 wartete sie am Info-Zentrum auf eine Reisegruppe.
 Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 4230 / 1977
Typ CHL 20G
Bauart B-dh
Spurweite 1000 mm
Standort 83075 Bad Feilnbach
Eigner Torfwerk Feilnbach Robert Füglein
Die Lok mit der ungewöhnlichen Spurweite von 1000 mm wurde im November 1977 fabrikneu an das Torfwerk Feilnbach geliefert. Seitdem ist sie dort gemeinsam mit zwei Diema-Loks im Einsatz und die Stammlok für die Torfzüge. Die Aufnahmen stammen vom 24.07.2012.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 4297 / 1979 
Typ CHL 20G
Bauart B
Spurweite 600 mm
Gewicht 3.000 kg
Leistung 40 PS
Standort 49424 Goldenstedt-Arkeburg
Eigner Torfwerk Johann Böske
Im Mai 1979 lieferte Schöma diese Lok an das Torfwerk Carl Deilmann in Sedelsberg aus, wo sie die Betriebsnummer 25 erhielt. Auch nach der Umfiermierung des Unternehmens zu Klasmann-Deilmann blieb die Lok im Bestand und wurde im Betriebsteil Küstenkanal eingesetzt. Ihre neue Betriebsnummer lautete 25/6911. Nach 2001 wurde die Lok an das Torfwerk Johann Böske in Goldenstedt-Arkeburg abgegeben. Mit der Betriebsnummer 5 war sie am 05.06.2015 im Moor eingesetzt.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 4348 / 1979  
Typ CHL 16G
Bauart B
Spurweite 600 mm
Standort 49424 Goldenstedt-Arkeburg
Eigner Torfwerk Johann Böske
Mehrere seltene Schöma-Loktypen werden im Torfwerk Böske eingesetzt. Darunter auch diese CHL-16G, die 1979 an die Torfwerke Neuenwalde in Langen geliefert wurde. Auch 1997 wurde sie dort noch gesichtet. Erst 2004 wurde sie erstmals im Torfwerk Johann Böske in Goldenstedt gesehen, wo am 01.06.2015 diese Aufnahmen entstanden.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 4363 / 1979
Typ CHL 20G
Bauart B-dh
Spurweite 500 mm
Standort 21717 Deinste
Eigner privat, Dieter Resinger
Die Lok wurde im Dezember 1979 an die Hamburger Wasserwerke GmbH für das Wasserwerk Baurs Berg ausgeliefert. Nach der Stilllegung der Feldbahn blieb die Lok mehrere Jahre abgestellt. Im September 2011 wurde sie mit einigen Loren als Denkmal im ehemaligen Wasserwerk Kaltehofe, das seit 2011 frei zugänglich als Erholungsgebiet "Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe" bezeichnet wird, aufgestellt und im Juli 2015 an die Wedeler Feldbahn im Tausch gegen die Diema 2370 abgegeben.
In Deinste wird die Lok auf 600 mm umgespurt; die Achsen waren am 23.07.2015 schon ausgebaut (linkes Bild). Am 13.09.2015 war die Lok betriebsfähig und hat die Dampflok zum Anheizen aus der Halle gezogen.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 4392 / 1980
Typ CHL 20G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 26683 Saterland-Sedelsberg
Eigner Klasmann-Deilmann
Die Lok wurde im Juni 1980 an die Firma Klasmann in Sedelsberg geliefert und erhielt die Betriebsnummer 26. Mit der Fusion zur Firma Klasmann-Deilmann bekam die Lok zusätzlich die Nummer 6912. Typisch für Klasmann-Deilmann Loks ist das Dreilicht-Spitzensignal - sonst eigentlich nur bei Vollbahnen üblich. Am 11.05.2012 stand die Lok mit zwei Personenwagen im Moor.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 4458 / 1981
Typ CHL 20G
Bauart B-dh
Spurweite 900 mm
Standort 26188 Edewecht-Husbäke
Eigner Griendtsveen AG
Die Maschine vom bewährten Typ CHL-20G wurde im Mai 1981 an die Griendtsveen Torfstreu AG in Papenburg für das Werk in Twist-Schöninghsdorf ausgeliefert. Sie erhielt die Betriebsnummer 6. Ende der 1990er Jahre wurde die Lok in das am Küstenkanal gelegene Werk Edewecht, Ortsteil Husbäke, versetzt, das Griendtsveen von der Firma Sevin übernommen und modernisiert hatte. Das Führerhaus ist nicht mehr original, es wurde deutlich erhöht. Am 06.05.2012 wurde sie in Edewechterdamm fotografiert.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 4485 / 1981
Typ CHL 20G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 49163 Bohmte-Schwege
Eigner Torfwerk Schwegermoor GmbH & Co
Diese 40 PS-Lok wurde 1981 fabrikneu an das Torfwerk Schwegermoor in Bohmte geliefert und erhielt die dort zweitweise übliche rote Farbgebung. Am 25.06.2010 stand sie vor einem Leerzug und wartete das Wochenende ab.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 4507 / 1981
Typ HL 18
Bauart B
Spurweite 600 mm
Standort 41600 Uchte
Eigner Torf- und Humuswerk Uchte-Fuchsberg
Diese Maschine des seltenen Typs HL 18 wurde im Dezember 1981 an das Torfwerk der Gewerkschaft Uchte ausgeliefert. Als sie am 17.06.2009 fotografiert wurde, war das Werk in Torf- und Humuswerk Uchte umbenannt worden.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 4531 / 1982   NEU
Typ CHL 30G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 26683 Saterland-Ramsloh
Eigner Moorkultur Ramsloh Werner Koch
Die Hüttenwerke Kayser AG in Lünen erhielten diese Lok im August 1982. Sie erhielt die Betriebsnummer 521-510. Im Mai 1991 vermittelte die Firma Diema in Diepholz die Lok an das Torfwerk Moorkultur Ramsloh Werner Koch GmbH in Saterland-Ramsloh, wo sie zeitweise als U 2, mittlerweile jedoch als LU 2 bezeichnet wird und damit dem einstigen Torfwerk Eulenweg zugeordnet ist.
Am 10.05.2017 war sie ohne Arbeit am Eulenweg abgestellt.
Click for zoom inClick for zoom in

Fabrik-Nr. 4718 / 1983   UPDATE
Typ CHL 30G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 26683 Saterland-Ramsloh
Eigner Moorkultur Ramsloh Werner Koch
Diese Lok wurde im 1983 an die Bergbau AG Niederrhein in Duisburg für die Schachtanlage Pattberg in Moers geliefert. Sie wurde dort als Platzlok auf den oberirdischen Schmalspurgleisen eingesetzt. Zuletzt fuhr sie im Bergwerk West in Kamp-Lintfort der Ruhrkohle AG, welches Ende 2012 stillgelegt wurde.
2013 übernahm das Torfwerk Werner Koch diese und drei weitere Loks und arbeitete sie in eigener Werkstatt auf. Erst kurze Zeit im Einsatz, konnte sie als Lok 25 am 03.06.2015 fotografiert werden.
 Click for zoom in
Fabrik-Nr. 4759 / 1985   NEU
Typ CHL 30G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 26683 Saterland-Ramsloh
Eigner Moorkultur Ramsloh Werner Koch
Diese Lok wurde im November 1985 an die Bergbau AG Niederrhein in Duisburg für das Bergwerk Niederberg in moers-Kapellen geliefert. Sie wurde dort mit der Nummer 6 als Platzlok auf den oberirdischen Schmalspurgleisen eingesetzt. Zuletzt fuhr sie im Bergwerk West, Zeche Rossenray der Ruhrkohle AG mit der Nummer 1654.
2013 übernahm das Torfwerk Werner Koch diese und drei weitere Loks und arbeitete sie in eigener Werkstatt auf. Als Lok 32 konnte sie am 10.05.2017 an der Torfverladung Eulenweg in Saterland fotografiert werden.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 4760 / 1985   NEU
Typ CHL 30G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 26683 Saterland-Ramsloh
Eigner Moorkultur Ramsloh Werner Koch
Diese Lok wurde im November 1985 an die Bergbau AG Niederrhein in Duisburg für die Zeche Friedrich Heinrich 1/2 in Kamp-Lintfort geliefert. Sie erhielt die Nummer 1651 und wurde dort als Platzlok auf den oberirdischen Schmalspurgleisen eingesetzt.
2013 übernahm das Torfwerk Werner Koch diese und drei weitere Loks und arbeitete sie in eigener Werkstatt auf. Erst kurze Zeit im Einsatz, konnte sie als Lok 31 am 15.02.2017 während eines Leiheinsatzes beim Torfwerk Brinkmann in Saterland-Scharrel fotografiert werden.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 4761 / 1985   NEU
Typ CHL 30G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 26683 Saterland-Ramsloh
Eigner Moorkultur Ramsloh Werner Koch
Diese Lok wurde im November 1985 an die Bergbau AG Niederrhein in Duisburg für die Schachtanlage Pattberg in Moers geliefert. Sie wurde dort als Platzlok auf den oberirdischen Schmalspurgleisen eingesetzt.
2013 übernahm das Torfwerk Werner Koch diese und drei weitere Loks und arbeitete sie in eigener Werkstatt auf. Als einzige der vier Machinen erhielt sie den bei Koch üblichen orangen Anstrich. Am 15.02.2017 konnte sie als Lok 30 fotografiert werden.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 4834 / 1985
Typ CHL 20G
Bauart B
Spurweite 600 mm
Gewicht 3.500 kg
Leistung 40 PS
Standort 49424 Goldenstedt-Arkeburg
Eigner Torfwerk Johann Böske
Im Juli 1985 wurde diese Lok an das Torfwerk Johann Böske in Goldenstedt-Arkeburg geliefert, wo sie seitdem eingesetzt wird. Früher wurde sie mit der Betriebsnummer 2 eingesetzt, die 2015 jedoch an einer anderen Lok angebracht war. Am 01.06.2015 war die Lok vor der Torfmiete im Werk abgestellt.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 4902 / 1986
Typ CHL 20G
Bauart B
Spurweite 600 mm
Standort 49163 Bohmte-Schwege
Eigner Torfwerk Schwegermoor
Im Oktober 1986 wurde diese CHL 20G an die Klasmann-Werke geliefert, die sie für die Torfbahn in Bockhorst-Esterwegen benötigten. Sie erhielt die Betriebsnummer 77/6386. Nachdem der Bahnbetrieb dort aufgegeben und Klasmann-Deilmann den 600mm Feldbahnbetrieb um 2012 insgesamt beendet hatte, blieb die Lok einige Jahre verschollen, ehe sie im März 2015 beim Torfwerk Schwegermoor - das ebenfalls zu Klasmann-Deilmann gehört - wieder entdeckt wurde. Frisch aufgearbeitet stand sie am 21.03.2015 vor einem Gleisbauzug.
 Click for zoom inClick for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 4959 / 1988
Typ CHL 20G
Bauart B
Spurweite 600 mm
Standort 49424 Goldenstedt-Arkeburg
Eigner Torfwerk Johann Böske
Die 4959 ist eine von drei Maschinen dieses Typs, die beim Torfwerk Böske eingesetzt werden. Ausgeliefert wurde sie im Januar 1988; seitdem ist sie im Goldenstedter Moor unterwegs. Das Foto wurde am 23.06.2011 aufgenommen.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 5163 / 1990
Typ CHL 40G
Bauart B
Spurweite 600 mm
Standort 49163 Bohmte-Schwege
Eigner Torfwerk Schwegermoor
Diese CHL 40G wurde vom Torfwerk Klasmann-Deilmann 1990 für den Streckenbetrieb im Torfwerk Schwegermoor beschafft, wo teilweise gut acht Kilometer Strecke zwischen den Abbauflächen und dem Torfwerk liegen. Um dem Fahrer ein wenig Komfort zu bieten, wurde die Lok mit einer Klimaanlage nachgerüstet.
Die Lok trägt am 28.10.2012 noch den alten Lack, der früher bei diesem Werk üblich gewesen ist.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 5169 / 1990
Typ CHL 20G
Bauart B-dh
Spurweite 900 mm
Standort 26188 Edewecht-Husbäke
Eigner Griendtsveen AG
Die Karriere der Lok begann 1990 mit der Auslieferung an die Griendtsveen Torfstreu AG als Lok 7 für das Werk Twist-Schöninghsdorf. Noch vor dem August 1999 wurde sie ins Werk Edewecht-Husbäke versetzt. Um 2008/2009 wurde die Lok bei Schöma modernisiert, was vor allem am geänderten Führerhaus auffällt. Seitdem wird sie bei Griendstveen als Lok 2 bezeichnet. So wurde sie am 06.05.2012 auch fotografiert.
Click for zoom inClick for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 5245 / 1992
Typ CHL 40G
Bauart B-dh
Spurweite 900 mm
Standort 49767 Schöninghsdorf
Eigner Klasmann-Deilmann
Ihre Karriere begann diese Lok auf 600 mm Spurweite bei der im englischen Bristol ansässigen Firma J.F. Donelon & Co., wo sie die Nummer 3 erhielt. Nach kaum zwei Jahren nahm Schöma die Lok zurück und spurte sie auf 900 mm um. Als Lok 83/6392 ist sie seit 1996 bei der Firma Klasmann-Deilmann im emsländischen Torfbahnnetz unterwegs. Am 06.05.2012 rangierte sie in der Nähe des Torfwerks Schöninghsdorf.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 5278 / 1992
Typ KHL 15
Bauart B
Spurweite 600 mm
Standort 49424 Goldenstedt-Arkeburg
Eigner Torfwerk Johann Böske
Zu den seltenen Typen auf Deutschlands Feldbahnen zählt die Schöma KHL 15, von denen das Torfwerk Johann Böske in Goldenstedt-Arkeburg 1992 zwei Exemplare fabrikneu beschaffte. Die Lok mit der Fabriknummer 5278 ist am 05.06.2015 im Bauzugeinsatz auf der Strecke unterwegs.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 5279 / 1992
Typ KHL 15
Bauart B
Spurweite 600 mm
Standort 49424 Goldenstedt-Arkeburg
Eigner Torfwerk Johann Böske
Die zweite der von Johann Böske 1992 neu beschafften KHL 15 trägt die Fabriknummer 5279, hat aber ebenfalls keine Betriebsnummer. Am 05.06.2015 war sie beim Abbau fliegender Gleise im Torfabbau eingesetzt.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 5343 / 1993
Typ CHL 150 DCL
Bauart B-dh
Spurweite 900 mm
Standort 26757 Borkum
Eigner Borkumer Kleinbahn- und Dampfschiffahrt GmbH
Gemeinsam mit zwei weiteren Lokomotiven gleichen Typs wurde diese Lok 1993 an die Borkumer Kleinbahn- und Dampfschiffahrt GmbH ausgeliefert, die zusammen mit 18 ebenfalls neu gelieferten Personenwagen eine durchgreifende Modernisierung ihres Fahrzeugparks durchführte. Anstelle einer Betriebsnummer erhielt die Lok den Namen "Hannover".
Mit einem winterlich kurzen Zug stand die Maschine am 20.01.2016 im Inselbahnhof.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 5340 / 1992
Typ CHL 40G
Bauart B-dh
Spurweite 900 mm
Standort 49744 Geeste-Groß Hesepe
Eigner Klasmann-Deilmann
Ausgeliefert wurde die Lok in der Spurweite von 750 mm an die englische Firma Burlington Engineers in Greenford, die sie für das Bauunternehmen Balfour Beatty in Dagenham beschafften. Als Lok 2 blieb sie dort für knapp zwei Jahre und wurde anschließend von Schöma zurück genommen, auf 900 mm umgespurt und 2006 an Klasmann-Deilmann verkauft. Im emsländischen Torfbahnnetz zwischen Schöninghsdorf im Norden und dem Dalumer Moor im Süden ist sie seitdem als Lok 84/6394 im Einsatz, so wie hier am 06.05. und 10.05.2013 an der Verladung Dalumer Moor.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 5429 / 1995
Typ CHL 20G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 31600 Uchte-Fuchsberg
Eigner Torf- und Humuswerk Uchte
Zum großen Bestand von neun Schöma CHL-20G zählt des Torf- und Humuswerks Uchte zählt auch diese Maschine, die seit ihrer Ablieferung 1999 als Lok 8 eingesetzt wird. Am 08.05.2014 war Mittagspause und die Maschine am Werk abgestellt.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 5518 / 1997
Typ CHL 40G
Bauart B-dh
Spurweite 900 mm
Standort 26897 Esterwegen
Eigner Griendtsveen AG
Die große Lok 16 der Griendtsveen AG bewältigt seit ihrer Ablieferung 1997 im Torfabbau Esterwegen den Streckenverkehr zwischen den Abbaustellen in der Esterweger Dose und der Verladung am Küstenkanal. Am 05.2012 ist die mit Funkfernsteuerung ausgestattete Lok mit einem Zug an der Entladung angekommen.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 5520 / 1997
Typ CHL 20G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 21706 Drochtersen-Aschhornermoor
Eigner Euflor Humuswerke GmbH
Die Lok wurde 1997 an die BHS für das Torfwerk Aschhornermoor geliefert, wo sie die Nummer 14 erhielt. Als einzige Schöma-Lok im ansonsten von Diema-Maschinen geprägten Feldbahnbetrieb erlebte sie den Verkauf der Werks an die Euflor Humuswerke. Sie besitzt eine Funkfernsteuerung und wird bevorzugt als Moorlok an den Beladestellen eingesetzt.
Am 23.03.2011 konnte sie fotografiert werden.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 5568 / 1998
Typ CHL 20G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Gewicht 3.500 kg
Leistung 30 kw
Standort 49424 Goldenstedt-Arkeburg
Eigner Torfwerk Johann Böske
Das Torfwerk Böske beschaffte diese Lok 1998 fabrikneu bei Schöma. Lange Zeit ohne Betriebsnummer, erhielt sie im Rahmen einer Aufarbeitung die Nummer 2, die früher eine Schwesterlok mit der Fabriknummer 4834 trug. Am 05.06.2015 rangierte sie im Moor.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 5622 / 1999
Typ CHL 40G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 49163 Bohmte-Schwege
Eigner Torfwerk Schwegermoor
Für den Streckenverkehr zu den weit vom Torfwerk entfernten Abbaustellen des Torfwerks Schwegermoor beschaffte die Firma Klasmann-Deilmann 1999 diese große CHL 40G. Später wurde sie mit einer Klimaanlage nachgerüstet, was am Dachaufbau und dem Flüssigkeitsbehälter an der Führerhausrückwand gut erkennbar ist. Das Bild der Lok enstand am 06.06.2013 nahe dem Torfwerk.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 5638 / 2000
Typ CHL 40G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 26683 Saterland-Ramsloh
Eigner Moorkultur Ramsloh Werner Koch
Am 28.03.2000 erhielt die Firma Moorkultur Koch in Saterland-Ramsloh diese Lokomotive, wo sie neben der Betriebsnummer L08 auch den Namen "Blitz" erhielt. Das Bild vom 11.05.2012 zeigt die rechte Seite der Lok, auf der kein Trittbrett angebracht ist.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 5639 / 2000
Typ CHL 40G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 26683 Saterland-Ramsloh
Eigner Moorkultur Ramsloh Werner Koch
Am 28.03.2000 erhielt die Firma Moorkultur Koch in Saterland-Ramsloh zusammen mit der Schöma 5638 auch diese Lokomotive, wo sie die Betriebsnummer L U8 erhielt. Das Bild vom 11.05.2012 zeigt die Lok im Bereich des ehemaligen Union-Torfwerks.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 5746 / 2002
Typ CHL 20G
Bauart B
Spurweite 600 mm
Standort 49163 Bohmte-Schwege
Eigner Torfwerk Schwegermoor
Die Firma Klasmann Deilmann beschaffte diese Lok 2002 als bislang letzte Anschaffung für ihr Torfwerk in Schwegermoor. Am 28.10.2012 war sie in der herbstlichen Abendsonne im Moor abgestellt.
 Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 5911 / 2004
Typ CHL 20G
Bauart B-dh
Spurweite 750 mm
Standort 31622 Heemsen-Lichtenmoor
Eigner Euflor
Neben fünf alten Schöma-Loks ist diese Maschine das modernste Exemplar im Euflor Torfwerk Lichtenmoor. Sie wurde 2004 fabrikneu beschafft und zeigt sich auch am 05.05.2014 in sehr gutem Zustand.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 6096 / 2006
Typ CHL 20G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 27628 Hagen im Bremischen
Eigner Compo GmbH & Co. KG
Erstmals 1959 stellte Schöma die CHL 20 vor, die über einen hydrostatischen Antrieb verfügt. Vielfach weiterentwickelt wird die Lok bis heute gebaut. Die Fabriknummer 6096 gehört zu einer Gruppe von vier Loks, die das Torf- und Humuswerk Gnarrenbeurg 2006 beschafft hat. Die Firma wurde mittlerweile von der Compo GmbH übernommen. Meistens werden die Loks in Doppeltraktion im Hauptwerk eingesetzt, doch die 6096 war am 24.03.2011 im Zweigwerk in Hagen eingesetzt.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 6116 / 2006
Typ CHL 40G
Bauart B-dh
Spurweite 900 mm
Standort 26188 Edewecht-Husbäke
Eigner Griendtsveen AG
Die in Papenburg ansässige Griendtsveen AG beschaffte die Lok 2006 fabrikneu für das Torfwerk Edewecht am Küstenkanal. Dort ist sie unter der Betriebsnummer 1 für den Transport der Torfzüge zwischen den Übergabestellen im Moor und dem Torfwerk zuständig. Fotografiert wurde sie am 06.05.2012.
Click for zoom inClick for zoom in
Fabrik-Nr. 6182 / 2007
Typ CHL 40G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 26683 Saterland-Sedelsberg
Eigner Klasmann-Deilmann
Zum modernen Fuhrpark der Firma Klasmann-Deilmann in Sedelsberg zählt auch diese Lokomotive, die Schöma 2007 fabrikneu geliefert hat. Sie erhielt die Betriebsnummer 6946 und wurde am 04.05.2012 an der Verladestelle am Küstenkanal aufgenommen.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 6298 / 2008   NEU
Typ CHL 40G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 26683 Saterland-Ramsloh
Eigner Moorkultur Ramsloh Werner Koch
Am 03.07.2008 wurde diese Lok über die VR Leasing AG an das Torfwerk Moorkultur Ramsloh Werner Koch GmbH, Saterland-Ramsloh ausgeliefert und mit der Betriebsnummer 22 in Betrieb genommen. Am 10.05.2017 ist sie in der Esterweger Dose mit einem Leerzug unterwegs.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 6334 / 2009
Typ CHL 150G
Bauart B-dh
Spurweite 750 mm
Standort 26903 Surwold-Börgermoor
Eigner Emsländische Baustoffwerke GmbH & Co. KG
Für die Sandbahn Surwold-Börgermoor beschafften die Emsländischen Baustoffwerke 2009 diese große Schöma-Lok gemeinsam mit sechs neuen Hydraulik-Kippern der Firma Mühlhäuser. Weitere Fahrzeuge sind nicht vorhanden. Am 02.05.2012 war die Lok auf der vier Kilometer langen Strecke im Einsatz und wurde in der Sandgrube fotografiert.
Click for zoom in
Fabrik-Nr. 6504 / 2010
Typ CHL 20G
Bauart B-dh
Spurweite 600 mm
Standort 49377 Vechta
Eigner Wichmann & Tabeling, Hawita Gruppe GmbH
Das Torfwerk Wichmann & Tabeling beschaffte diese Schöma im Dezember 2010 fabrikneu für seinen Feldbahnbetrieb im Großen Moor bei Vechta. Am 23.06.2011 wurde die Lok auf der Fahrt zum Moor fotografiert.
Click for zoom in

TOP  |  Kontakt  |  letzte Änderung: 28.05.2017